Mo., 18.01.10, 14:30 Uhr | Nachwuchs

Christbäume versprühen Funken

Christbaumfeuer

Mit tausend Funken loderten sie noch einmal knisternd hoch und verglühten dann im Schnee: Die ausgedienten Weihnachtsbäume, die die D-Jugend der Spielvereinigung Coschwa ungeachtet von Schnee und Kälte abgeholt hatte.
Traditionell sammeln die Jugendfußballer die Bäume in den Ortsteilen Conweiler und Schwann am Samstag nach Dreikönig Lastwagen-Ladung für Lastwagen-Ladung ein und bringen sie auf den gemeindeeigenen Häckselplatz. Die Spenden der Einwohner für diesen Service kommen der Jugendkasse des Vereins zugute. „Doch leider sind es jedes Jahr weniger Bäume“, bedauerte Jugendleiter Sascha Weber, „besonders ärgerlich ist, wenn dann noch, wie in einigen Fällen passiert, die angehefteten Spenden geklaut werden, ehe wir vor Ort sind.“

Damit in diesem Jahr ein bisschen mehr Geld in die Jugendkasse gespült wird kam Vereinsmitglied Frank Leinert die Idee, die Bäume zu verbrennen. Dies fand nun im Rahmen eines kleinen Festabschlusses mit Bewirtung und Glühwein statt. Eltern, Geschwister, Vereinsmitglieder und die jungen Fußballer, die vom stundenlangen Einsammeln bereits rote Hände und Nasen hatten, kamen und wollten sich das Spektakel nicht entgehen lassen. „Wegen dem angekündigten böigen Wind verbrennen wir statt auf einem großen Haufen oberhalb des Sportplatzes nur einen Teil der Bäume direkt auf dem Vereinsgelände“, erklärte Jugendkassenwartin Barbara Kraus.

Das tat der Begeisterung keinen Abbruch: Während die Erwachsenen ihren Glühwein schlürften, ließ die Jugend unter Frank Leinerts Aufsicht Baum um Baum auf dem Christbaum-Scheiterhaufen in Feuer aufgehen.
Bericht/Foto aus der PZ von Frau Gegenheimer, vielen Dank dafür.

Zurück