Allgemein2 verdiente Remis & ein Derbysieg in der POLYRACK-Arena!

2022-04-23

SpVgg Coschwa – FC Alemannia Wilferdingen  3:3 (1:2)

Seel – Mürdel, Kern, Günthner, Ochner (55′ Tucholke) – Kohlmann, Zenko, Souza – Lotti (62′ Fosticz), Murati (90′ Cantanna) , Ates (46′ Alberti)

Bei der Coschwa geht es Schlag auf Schlag. Am Ostermontag folgte das nächste Heimspiel gegen die Alemannia aus Wilferdingen. Wie in der vorangegangenen Partie geriet man früh ins Hintertreffen. Zu allem Überfluss folgte in der 13. der nächste Nackenschlag mit dem 0:2. Nichtsdestotrotz spielte die Heimelf sortiert nach vorne ohne sich große Chancen zu erspielen. In der 26.Minute der Anschluss durch Dominik Zenkos Elfmeter. Zuvor ist Kapitän Mike Günthner in Folge eines Freistoßes gehalten worden. Kurz vor der Halbzeitpause riss sich der Gästekeeper/-trainer Dennis Baral unglücklich die Achillessehne. Auf diesem Wege wünschen wir ihm gute Genesung!  So ging es mit einem knappen Rückstand in die Pause.

Die Vereinigten kamen gut aus dieser und konnten in der 54. das 2:2 durch Kazim Murati markieren. Im Anschluss ergab sich eine zerfahrene Partie, die sich die Highlights für die letzten Zeigerumdrehungen aufbewahrte. Durch einen Eckball und etwas Ping-Pong im 16-Meter-Raum konnten die Gäste in der 89.Minute den vermeintlichen Siegtreffer erzielen. Damit stachelten sie die Coschwa an. Nach Muratis Freistoß hatte Fosticz die Antwort parat. 90+2 zeigte die Uhr als er den Ball in die Maschen köpfte und den Punkt sicherte.
Am kommenden Sonntag wartet der Tabellenvierte aus Niefern auf die Coschwa. Hier möchte man die Niederlage aus dem Hinspiel vergessen machen.

 

SpVgg Coschwa II – VFB Pfinzweiler  4:1 (1:0)

Keppler – Herb, Braun, Hüttl (45′ Steppacher), Behler – Voth, Maisch – Kouba (65′ Schroth), Cantanna, Andric (65′ Gümüs) – Federmann

Zum Ostermontag gastierte der Nachbar aus Pfinzweiler am Blumenstiel. Nach einer desolaten Leistung der Coschwa im Hinspiel, war man nun auf Wiedergutmachung aus. Bereits in der Anfangsphase war der Derbycharakter der Partie zu spüren, beide Teams kämpften um jeden Ball. Die Coschwa konnte mehr Ballbesitz für sich beanspruchen, doch tat sich schwer in der Offensive, da das Team aus Pfinzweiler stark verteidigte. In der 30. Minute konnte sich der dribbelstarke Alessandro Cantanna über die rechte Seite durchsetzen und den Torhüter im Nachschuss überwinden – die bis dahin verdiente Führung. Vor der Pause kam auch der Gast noch einmal zu einer sehenswerte Torchance, bei der Keeper Max Keppler sein Können unter Beweis stellte und den Schuss gekonnt entschärfte.
Mit der 1:0 Führung im Rücken kam man gestärkt aus der Pause und konnte sich in der 48. Minute direkt das wichtige 2:0 sichern. Wieder war es Ale Cantanna, der im gegnerischen Sechzehner zu Fall gebracht wurde und den resultierenden Strafelfmeter selbst verwandelte. Die Coschwa blieb weiterhin am Drücker und erarbeitete sich diverse  Chance für das 3:0. In der 70. Minute musste man jedoch zunächst einen Dämpfer hinnehmen, als die Hintermannschaft nach einer Unstimmigkeit den Stürmer Steve Woitalla aus Pfinzweiler gewähren ließ und dieser den Anschluss herstellen konnte. Nach kurzer Desorientierung fing man sich allerdings wieder und konnte in der 80. Minute den ursprünglichen Abstand wieder herstellen. Der eingewechselte Mike Gailer drückte nach einem Flankenball in den gegnerischen Sechzehner den Ball über die Linie. Letzte Anläufe der Gäste vermochte man nun zu vereiteln und konnte mit dem Schlusspfiff durch Niklas Kouba sogar noch auf 4:1 erhöhen. Wichtig für alle Coschwa-Anhänger war, dass man an jenem Tag Charakter bewies und so in einem heiß umkämpften Derby verdient siegen konnte.

 

SpVgg Coschwa III – FC Alemannia Wilferdingen II   1:1  (0:1)

Fegert – Lotti, Patzke, Melchior, Cacic (46‘ Kharat) – Gailer (46‘ Weber), Padalino – F. Korinth, Ullmann (25‘ Häussler), Murati – Öztürk (67‘ B. Ates)

Die C-Mannschaft empfing am Morgen des Ostermontags die zweite Garnitur aus Wilferdingen. Durch eine Unachtsamtkeit in der Hintermannschaft gingen die Gäste bereits in der 2. Spielminute in Führung. Den frühen Schock versuchte der Gastgeber zu verdauen. Klare Torchancen blieben auf beiden Seiten jedoch aus. Erst kurz vor der Halbzeit hatte Öztürk die beste Gelegenheit eine scharfe Hereingabe aus kurzer Distanz zu verwerten, der Gästekeeper reagierte jedoch brillant. So blieb es bei der knappen Führung für die Wilferdinger zur Halbzeit.
Nach der Pause kam die Dritte hellwach auf den Platz. Gleich mehrere Möglichkeiten boten sich den Jungs vom Blumenstiel zum Ausgleich. Erst prallte eine Halbflanke von Murati an den Innenpfosten und wenig später konnte Weber im direkten Duell gegen den Schlussmann die Kugel nicht vorbei schieben. Es dauerte bis zur 70. Spielminute als ein kurz ausgeführter Eckball durch Giacomo Padalinos Halbflanke ins lange Eck fiel. Im letzten Spielabschnitt war es ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften wollten den Sieg. Jedoch scheiterten beide Seiten mit ihren letzten Angriffen jeweils am Aluminium. Ein unterm Strich verdientes Unentschieden in einem guten C-Klasse Spiel.

Nach 9 Heimspielen und 9 Siegen zu Hause musste man nun im 10. Heimspiel die ersten Punkte liegen lassen. Trotzdem kann man mit dieser Leistung bisher sehr zufrieden sein und wird gewillt sein, nächsten Sonntag beim nächsten Heimspiel gegen die B-Mannschaft aus Nussbaum, wieder ein Heimerfolg einzufahren. Anpfiff in der POLYRACK-Arena ist dann um 12:30 Uhr.

 

ÜBER UNS

Schriftzug-Coschwa-weiss

Vereinsfarben: blau / weiß
Gründungsjahr: 1970

Anschrift:
Spvgg Coschwa
Am Sportplatz
75334 Str.-Conweiler

Kontakt:
Tel Büro: 07082 / 941 780
Email: info@coschwa.de
http://www.coschwa.de

Rechtliches

Alle Inhalte © Copyright Spvgg Conweiler-Schwann 1970 e.V. - Webdesign & Konzept durch aquis|agency