AllgemeinSieg der 3ten & bitteres Remis der 1ten Mannschaft

2021-09-21

SpVgg Coschwa – 1. FC Bauschlott 2:2 (0:0)

Seel – Behler (55′ Alberti), Hüttl, Günthner, Vitale – Kohlmann (75′ Maisch), Kern (83′ Dorring), Tucholke – Zenko, Pecollaj (46′ Souza), Murati

Mit dem 1. FC Bauschlott durfte man am vergangenen Sonntag den punktgleich lauernden Verfolger im Duell um Platz 4 in der POLYRACK-Arena am Blumenstiel begrüßen. Und von Beginn an war den zahlreich erschienenen Zuschauern eine sehr gute, wenn auch robust geführte Kreisligapartie geboten, welche aber im souverän agierenden Szymko einen adäquaten Schiedsrichter gefunden hatte. Auf Seiten der Coschwa konnte man über weite Teile des Spiels eine spielerische Überlegenheit verbuchen, diese in der 1. Halbzeit aber noch nicht in etwas Zählbares umwandeln. Die wohl größte Chance bot sich, als Zenko, am Ende eines schönen Angriffs über die linke Seite, am Elfmeterpunkt Tucholke fand. Während dieser freistehend nur den Pfosten traf wurde der aus dem Abpraller resultierende Versuch von Murati auf der Linie geklärt. Die Gäste aus Bauschlott versuchten ihr Glück derweil vornehmlich mit langen Bällen, konnten sich aber bis auf eine Situation, in welcher der stark aufspielende Striegel steil in den Sechzehner geschickt wurde, dort aber am langen Pfosten vorbei zielte, keine Chancen aus dem Spiel heraus erarbeiten. Lediglich ein immer länger werdender Freistoß, welcher an Freund und Feind vorbei in Richtung des 2. Pfostens segelte, rief Coschwa-Keeper Seel nochmals kurzzeitig auf den Plan.

In der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild. Die Gäste aus Bauschlott blieben lange Zeit ohne nennenswerte Chance und die Heim-Elf weiter spielüberlegen. Aber jetzt auch erfolgreich. In der 61. Minute konnte Kern einen perfekt getimten Steckpass in den Sechzehner von Tucholke flach zum 1:0 verwandeln. Nur 7 Minuten später war es der zur 2. Halbzeit eingewechselte Souza, welcher Tucholke seinen 2. Assist gewährte, in dem er dessen scharf getretenen Freistoß am kurzen Pfosten einnickte. Und so sah es lange nach einem verdienten und ungefährdeten Sieg aus. In der 88. Minute dann allerdings mit der ersten wirklichen Bauschlotter Chance der zweiten Halbzeit der Anschlusstreffer. Es sollte erneut ein langer Ball in die Spitze sein, welchen die Abwehrreihen der Coschwa dieses Mal aber trotz mehrfacher Möglichkeiten nicht richtig klären konnten, bis er schließlich Böhringer auf Höhe des 5-Meter-Raums vor die Füße fiel und in ihm einen dankbaren Abnehmer zum 2:1 fand.

Zwar fehlten Dorring kurz nach dem Anschlusstreffer nur ein paar Zentimeter um eine Halbfeldflanke von Vitale per Kopf im Winkel unterzubringen, jedoch kam es wie es eben so oft kommen musste. In der 93. Minute fand Schatz mit einem Freistoß auf den langen Pfosten Striegel, der den Ball aus schier unmöglichem Winkel noch in den Knick köpfte und somit die Punkteteilung besiegelte. Somit bleibt es nach einer bis zur letzten Sekunde spannenden Partie bei Platz 4 für die Coschwa mit dem weiterhin punktgleich lauernden Verfolger Bauschlott auf Platz 5.

———————————–

SpVgg Coschwa III – 1. FC Bauschlott II 2:1   (2:0)

Federmann – Lotti, Wessinger, Patzke, Cacic – Maier, Kouba – Biesinger (86′ Iervolino), Cantanna (82′ Stängle), Ochner (85′ Kharat) – Braun (36′ F. Korinth)

Als Tabellenführer empfing unsere C-Mannschaft die Kreisliga-Reserve aus Bauschlott zum Topspiel in der C3. Die klare Vorgabe von Trainer Baris Ates, die Gäste in der eigenen Hälfte anzulaufen, funktionierte wie besprochen. Überraschend passiv waren auch die Gäste im eigenen Spielaufbau. Die größeren Spielanteile konnte man selbst in einige Chancen umwandeln. Plötzlich hatten die Gäste aber die große Chance in Führung zu gehen. Der gegnerische Stürmer verlor jedoch das Duell im eins gegen eins gegen Torhüter Nico Federmann. Mitte der ersten Halbzeit dann die Führung für die Vereinigten. Nach einem Freistoss konnte Routinier Volker Wessinger abstauben und den Ball über die Linie befördern. Kurz vor der Halbzeit das wichtige 2:0. Eine weitere Coschwa Legende Timo Maier schickte mit einem langen Ball Jannik Ochner auf der linken Seite, der den Ball direkt in die Mitte zum zuvor eingewechselten Fabian Korinth durchsteckte, welcher gekonnt den Ball direkt am Torwart vorbei schob.

Nach der Halbzeit wollte man relativ schnell den Deckel drauf setzen und die Führung ausbauen. Leider verkürzten die Gäste durch einen individuellen Fehler in der Hintermannschaft zum 2:1 und der Halbzeitplan keinen Gegentreffer zu bekommen war schnell dahin. Mit dem Tor im Rücken spielten die Bauschlotter befreiter auf. Die Gastgeber verteidigten mit Katz und Maus. Ale Cantanna hatte mit einem sehenswerten Seitfallzieher die Chance die Führung auszubauen, sein Versuch ging nur wenige Zentimeter am Tor vorbei. Den Druck der Gäste und auch die knappe Führung konnte man dann mit geschlossener Mannschaftsleistung über die Zeit retten und freute sich nach dem Spiel weiter über den Platz an der Sonne.

Am nächsten Sonntag steht dann wieder ein Auswärtsspiel an. Gegner um 12 Uhr ist dann die B-Mannschaft aus Wurmberg.

ÜBER UNS

Schriftzug-Coschwa-weiss

Vereinsfarben: blau / weiß
Gründungsjahr: 1970

Anschrift:
Spvgg Coschwa
Am Sportplatz
75334 Str.-Conweiler

Kontakt:
Tel Büro: 07082 / 941 780
Email: info@coschwa.de
http://www.coschwa.de

Rechtliches

Alle Inhalte © Copyright Spvgg Conweiler-Schwann 1970 e.V. - Webdesign & Konzept durch aquis|agency