AllgemeinSieg & Niederlagen im strömenden Regen

31. August 2021

FSV Buckenberg – SpVgg Coschwa 2:0 (1:0)

 

Seel – Dorring (68′ R.Alberti), Mürdel, Neupauer, Hüttl – Kohlmann, Zenko, Tucholke – Cacic (20′ Pecollaj / 86′ Fosticz), Andrijevic, Murati

 

Unter Dauerregen empfing der FSV Buckenberg den Tabellenführer aus Straubenhardt zum Spitzenspiel der Kreisliga Pforzheim am 4. Spieltag. Von Beginn an merkte man der Gastmannschaft an, dass sie mit dem nassen schnellen Kunstrasen Probleme hatten. So musste die Abwehrreihe um Mürdel immer wieder ins Aus klären oder zu anderen Mitteln greifen. Eine dieser Standardsituationen konnten die Buckenberger in der 17. Minute ausnutzen, als eine Freistoßflanke Korzuch fand, der unbedrängt einschieben konnte. Nun kam die Coschwa besser ins Spiel und konnte selbst, auch hauptsächlich nach ruhenden Bällen, für Gefahr sorgen. Allerdings fehlte der Offensive das Quäntchen Glück. Kurz vor dem Pausenpfiff des Schiedsrichters Ilijani (der heute aufgrund Personalmangels ohne Assistenten auskommen musste) noch eine Doppelchance für den FSV, die Hüttl in letzter Instanz auf der Linie klärte.

 

In der Pause versuchte das Trainerteam die Kräfte zu bündeln und mit kleineren Umstellungen das Spiel in die richtigen Bahnen zu lenken. Die Coschwa kam engagierter aus den Katakomben und zeigte, dass man gewollt war die Partie noch zu drehen. Es entwickelte sich eine offene Partie mit Gelegenheiten vor beiden Toren. Die beste hatte allerdings Kärcher, der glücklicherweise nur den Pfosten traf. In der 73. Minute die Vorentscheidung als Friese noch scheiterte aber Gall im Nachschuss das 2:0 markierte. Daraufhin warfen die Vereinigten nochmal alles nach vorne. Doch weder die Buckenberger Konter, noch die eigenen Angriffsbemühungen, konnten bis zum Schlusspfiff auf der Anzeigetafel für Veränderung sorgen.

Eine englische Woche steht nun für die Jungs der Coschwa an. Am Mittwoch geht es zu den Kickers aus Pforzheim, während am Sonntag der Meisterschaftsfavorit die GU-Türk. SV Pforzheim am Blumenstiel gastiert.

 

———————-

 

SpVgg Dillweissenstein – SpVgg Coschwa II  0:2 (0:1)

 

Keppler – Phillipps, Wessinger, Braun, Schroth – Gümüs, Weber (59′ Lotti), Schmid – Herb, Gailer, F. Korinth (59′ Cantanna)

 

Matschig und verregnet waren die Bedingungen als die B-Mannschaft der Coschwa zum ersten Auswärtsspiel der noch jungen Saison nach Dillweissenstein reiste. Die Anfangsphase des Spiels war durch mehr Ballbesitz der Coschwa gezeichnet, allerdings ließen sich klare Torchancen nicht erkennen, da viele Bälle durch Leichtsinn und Unsauberkeit bereits im Mittelfeld verloren wurden. Nach 13 Minuten führte die bis dahin beste Möglichkeit der Gäste direkt zum Führungstreffer. Peter Webers Torschuss, der zunächst noch pariert wurde, konnte von Fabian Korinth im Tor untergebracht werden. Leider brachte das 1:0 keine Leistungssteigerung im Spiel der Coschwa hervor, im Gegenteil. Man lud den Gegner immer wieder zu gefährlichen Kontersituationen ein. Bis zum Halbzeitpfiff bewahrten Torhütter Max Keppler und das Aluminium die Coschwa ein um das andere Mal vor dem Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel legte die Mannschaft aus Dillweissenstein noch einmal alles daran den ersehnten Ausgleich zu erzielen. Mit harter Abwehrarbeit und etwas Glück ließen sich jedoch Vorstöße der Heimelf vereiteln und die Coschwa konnte selbst durch Konterchancen gefährlich werden. Mike Gailer der zuvor einige Male gefährlich Nahe ans gegnerische Tor gelangte, wurde in der 89. Minute vom gegnerischen Torhüter unsauber vom Ball getrennt, die Entscheidung Elfmeter für die Coschwa. Alessandro Cantanna behielt die Nerven vom Punkt und besiegelte damit einen, wenn auch eher glücklichen, Auswärtssieg.

 

———————

 

FSV Buckenberg 3 – SpVgg Coschwa 3

Fegert – Korinth (Würth), Armbruster , Ottmüller (Ates),  Lotti (Federmann) – Iervolino, Fosticz, Cantana – Stängle (Yavuz), Jakubowski, Ates

 

Schon um 11 Uhr war Anpfiff für unsere C-Mannschaft auf dem nassen Kunstrasen in Buckenberg. Bereits beim Warmmachen merkte man das es auf diesem Geläuf nicht einfach würde. Quasi mit der ersten Aktion konnte dann die Heimmannschaft in Führung gehen. Erst Mitte der ersten Halbzeit kam man besser ins Spiel und versuchte selbst am Spiel teilzunehmen. Remo Fosticz gelang es durch einen direkten Freistoß den Ausgleich zu erzielen. Aber auch die Buckenberger konnten vor der Halbzeit nochmal ein Tor erzielen.

Nach der Pause brachen nach dem schnellen 3-1 für die Gastgeber dann alle Dämme bei den Coschwaner Jungs. Durch Unordnung und unsauberen Aktionen im Spielaufbau machte man es den Einheimischen sehr einfach. Bis zum Schlusspfiff konnten die frei aufspielenden Buckenberger das Ergebnis auf 8-1 hochschrauben.

Nach diesem Spiel gilt es alles zu vergessen und nächsten Sonntag im Heimspiel gegen Baden Darmsbach 2 an die Leistungen des ersten Saisonspiels anzuknüpfen. Anpfiff ist am Blumenstiel 11 Uhr.

WILLST DU MITGLIED DES VEREINS WERDEN?

ÜBER UNS

Schriftzug-Coschwa-weiss

Vereinsfarben: blau / weiß
Gründungsjahr: 1970

Anschrift:
Spvgg Coschwa
Am Sportplatz
75334 Str.-Conweiler

Kontakt:
Tel Büro: 07082 / 941 780
Email: info@coschwa.de
http://www.coschwa.de

Rechtliches

Alle Inhalte © Copyright Spvgg Conweiler-Schwann 1970 e.V. - Webdesign & Konzept durch aquis|agency