AllgemeinWichtige Siege in der POLYRACK-Arena

26. Oktober 2021

SpVgg Coschwa – FC Fatihspor Pforzheim 3:1 (1:1)

Seel – Behler (83′ Dorring), Neupauer, Günthner, Vitale – Kohlmann, Tucholke, Andrijevic (59′ Kern) – Zenko, Alberti (46′ Souza), Murati (89′ Cantanna)

Mit dem FC Fatihspor Pforzheim gastierte am vergangen Sonntag der Tabellenzweite der Kreisliga Pforzheim in der POLYRACK-Arena am Blumenstiel, weshalb die Vereinigten der Coschwa seit einiger Zeit mal wieder als Außenseiter in die Partie gingen. Davon ließ man sich aber gar nicht erst beirren. Bereits in der 5. Minute gelang es Mittelfeldstratege Tucholke den gegnerischen Torhüter mit einer Direktabnahme aus 20m, welche sich mit viel Effet über dessen Kopf hinweg zum 1:0 ins Tor senken sollte, zu überraschen. Die Antwort der Gäste ließ allerdings auch nicht lange auf sich warten. Schon in der 16. Minute musste man sich bei der Heimelf über einen einfachen Ballverlust ärgern, an dessen Ende die konternden Gäste in Aslan einen Vollstrecker für den mustergültigen Querpass seines Namensvetters fanden. Kurze Zeit später verließ den Torschützen der Gäste dann aber die Fortuna, als er es fertig brachte den Ball frei vor dem leeren Kasten darüber zu heben. Torhüter Seel war zu diesen Zeitpunkt bereits geschlagen, Glück für die Coschwa! Erfreulich aus Sicht der Coschwa war aber, dass es in Halbzeit 2 gelang, die Gefahr vor dem eigenen Tor weitestgehend zu bannen und man darüber hinaus noch in der Lage war in den Schlussminuten noch einmal aufzudrehen. Zunächst war Joker Kern in der 75. Minute mit seinem Zauberknie zur Stelle (2:1), nachdem der Gästekeeper einen artistischen Seitfallzieher von Souza nur abprallen lassen konnte, ehe es dem bei einem Eckball mit aufgerückten Günthner vorbehalten war den Sack in der 85. per Kopfball zu zumachen (3:1).

Alles in allem ein, vor allem aufgrund der 2. Halbzeit, verdienter Sieg, der die Coschwa mit viel Zuversicht in die letzten 6 Spieltage der Vorrunde blicken lässt. Am kommenden Sonntag ist man dann (zumindest bei der 1. Mannschaft) erstmals spielfrei, bevor es am 07.11. mit einem Heimspiel gegen den TSV Wurmberg-Neubärental erneut auf Punktejagd geht!

 

SpVgg Coschwa II – SC Pforzheim  1:2 (1:1)

Fegert – Herb, I.Ates, Braun (74′ Lotti), Schroth – Maisch, Biesinger, Weber (54′ Kouba) – Schmid (47′ Gailer), Cantanna, F.Korinth

Nach drei Auswärtspartien mit magerer Ausbeute, wollte man nun auf heimischem Rasen endlich wieder einen Dreier einsacken. Die Zweite der Coschwa begann das Spiel sehr gut, indem sie die Zweikämpfe annahm und dem Gegner wenig Raum zum Spielen ließ. So ergaben sich immer wieder Umschaltmomente und einige Torchancen bereits in der Anfangsphase. Nach anhaltender Drangphase der Coschwa konnte Alessandro Cantanna die Hausherren in der 25. Minute belohnen. Nach erfolgreicher Hereingabe von der linken Seite, hatte der alleinstehende Cantanna keine Schwierigkeiten mehr beim Torabschluss. Die Coschwa pochte weiter auf den Ausbau der Führung, doch es fehlte ein ums andere Mal das nötige Glück beim Abschluss. Die Gäste, die bis dahin wenig Torgefahr ausstrahlten, konnten ein weites Zuspiel in die Spitze nutzen, um den aufgerückten Stürmer anzuspielen, welcher gekonnt über Fegert ins Tor lupfte. Nach 35 Minuten stand es damit 1:1.

In Durchgang zwei war die Coschwa weiterhin bemüht sich für ein aufopferungsvolles Spiel zu belohnen, doch der Ball wollte einfach nicht ins Netz. Bester Beweis hierfür war ein Foulelfmeter zugunsten der Coschwa, welcher knapp am linken Pfosten vorbeigeschossen wurde. Man kontrollierte weitgehendst die Partie, doch das Team aus Pforzheim konnte immer wieder einzelne Nadelstiche setzen, bei denen Torhüter Fegert zur Stelle war. Doch in der 75. Minute verhalf eine Unstimmigkeit in der Coschwaler Hintermannschaft den Gästen zur späten Führung. Man warf noch einmal alles nach Vorne und wollte mit aller Gewalt den Ausgleich erzwingen, doch es reichte am Ende nicht. Leidenschaft und Kampf konnte man der Coschwa an jenem Tag nicht absprechen, doch der Frust über die Niederlage war spürbar.

 

SpVgg Coschwa III – TuS Ellmendingen III  3:1   (1:0)

Federmann – Lotti, Wessinger, Patzke, Phillipps – Melchior, Iervolino – Häussler (30’ Öztürk), Murati (80‘ Würth), Stängle (46‘ M. Korinth) – Ates B.

Nach der knappen Niederlage in der Vorwoche beim FC Nußbaum wollte die C-Mannschaft wieder in die Erfolgsspur. Gegen die ebenfalls dritte Mannschaft aus Ellmendingen konnte man zu Beginn der Partie einen Elfmeter durch Trainer Baris Ates verwerten und ging relativ früh in Führung. Die Ellmendinger, verstärkt durch Ihre zweite Mannschaft bestimmten das Spiel. Jedoch stand die Defensive der Spielvereinigung gewohnt sicher. Die knappe Führung konnte man dann in die Halbzeitpause retten.

Nach dem Seitenwechsel ähnliches Spiel. Die Gastgeber waren auf Konter aus. Der Gast konnte einige Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen nicht nutzen. Besser machten es die Jungs vom Blumenstiel. Einen langen Ball konnte Häussler dem mit aufgerückten Kapitän Lotti zurück legen. Seine Direktabnahme fiel hinter dem gegnerischen Torwart ins Netz zum 2-0. Durch eine Unachtsamkeit verkürzten die Ellmendinger den Spielstand durch ein Eigentor . Spielentscheidend an diesem Tag war, als der starke Nico Federmann einen Foulelfmeter der Gäste parierte und kurz vor Schluss Patrick Häussler einen Konter gekonnt zum 3-1 Endstand abschloss.

Mit diesem Sieg konnte die C-Mannschaft ihre Position im oberen Tabellendrittel festigen. Nächste Woche gilt es an dieser Leistung anzuknüpfen. Gegner ist dann in Dietlingen die Kreisliga Reserve. Der Anpfiff wird 12.30 Uhr sein.

WILLST DU MITGLIED DES VEREINS WERDEN?

ÜBER UNS

Schriftzug-Coschwa-weiss

Vereinsfarben: blau / weiß
Gründungsjahr: 1970

Anschrift:
Spvgg Coschwa
Am Sportplatz
75334 Str.-Conweiler

Kontakt:
Tel Büro: 07082 / 941 780
Email: info@coschwa.de
http://www.coschwa.de

Rechtliches

Alle Inhalte © Copyright Spvgg Conweiler-Schwann 1970 e.V. - Webdesign & Konzept durch aquis|agency